English | German    
  Startseite | Veranstaltungen | Notrufstelle | Gallerie & Links  
  Meditation & Lehre | Der Meister | Internationaler Ashram | Samarpan Meditation in Deutschland  
Samarpan Meditation

Kundalini Energie

Chakren

Lehren

Online Erfahrung

Fragen & Antworten

Zum Verständnis
Bevor man mit der Meditation beginnt, ist es grundlegend wichtig, ein klares Verständnis über die folgenden Begriffe zu haben:

Universelles Bewusstsein : Das Universelle Bewusstsein (manche nennen es auch Gott oder das Höchste Wesen) ist ein allgegenwärtiges Bewusstsein, das sich in jedem einzelnen Teil des Universums befindet. Ein menschlicher Körper kann nicht Gott sein, da der Körper vergänglich ist und Gott unvergänglich ist. Der Körper kann ein Medium von Bewusstsein sein.

Menschlichkeit : Die wahre Religion eines menschlichen Wesens ist die Menschlichkeit. Wenn ein Kind geboren wird, bringt es keine Religion mit sich. Religion wird von außen in Abhängigkeit von der Familie des Kindes und des Geburtsortes angenommen. Das Ziel aller äußeren Religionen ist es, die Menschlichkeit zu erwecken. Zu lieben ist die Natur des Menschen.

Erleuchteter Meister (Satguru) : Nach vielen Jahren wird ein Satguru geboren. Der Satguru ist ein göttlicher Kanal, vergleichbar mit einer Leitung. Er ist vollkommen mit dem Universellen Bewusstsein eins geworden und kann anderen helfen, das Gleiche zu erfahren. Es ist nicht möglich, ohne Hilfe eines lebenden Satgurus mit dem Universellen Bewusstsein eins zu werden.


Meditationsmethode
Die Samarpan Meditationsmethode ist sehr einfach. Samarpan bedeutet Aufgabe. Wenn wir uns zur Meditation hinsetzen, geben wir Ego, Gedanken, Wünsche, Reue und alles, was unseren spirituellen Fortschritt behindert, auf. Swamiji empfiehlt uns, uns als reine Seelen zu betrachten. Im Meditationszentrum beginnen wir mit dem Rezitieren des Meditationsmantras. Hierbei richten wir unsere Aufmerksamkeit und Konzentration auf das Kronenchakra, das sich am höchsten Punkt des Kopfes befindet. Dann verbleiben wir gemeinsam in Stille und beenden die Meditation mit einem Gebet für Weltfrieden und spirituellen Fortschritt.

Setze Dich bequem auf den Boden, vorzugsweise mit gekreuzten Beinen. Der Geist richtet sich nach innen, wenn Du Deine Augen schließt und auf diese Weise ist es einfach, Deinen Geist von äußeren Objekten abzulenken. Eine angemessene Zeit für die Meditation ist vor dem Sonnenaufgang am Morgen, denn zu dieser Zeit ist die Atmosphäre friedlich und es gibt weniger Verschmutzung durch Gedanken in der Umgebung. Deshalb kann man sich in der Meditation besser konzentrieren. Die strahlende Energie, die sich in unserem Körper nach der Morgenmeditation verteilt, hilft uns, unsere täglichen Aktivitäten den ganzen Tag auf friedvolle Weise auszuführen. Man kann jederzeit zwischen 3.30 morgens und 22 Uhr abends meditieren. Besser ist es jedoch morgens zwischen 3.30 und 9 Uhr zu meditieren.

Eine zusätzliche Meditation am Abend für fünfzehn bis dreißig Minuten hilft uns, die Gedanken des Tages zu entfernen und unser Geist wird ruhig und stabil. Wir fühlen uns leicht, glücklich und können friedlich schlafen.


Das Mantra
Das Mantra ist eine energievolle Anreihung von Worten, die wenn sie mit der beschriebenen Methode rezitiert oder gesungen werden die Kraft haben, jemanden mit der höheren Ebene des Bewusstseins zu verbinden. Es ist der Schlüssel, der die Geheimnisse des Universums öffnet. Es offenbart und kanalisiert göttliche Energien von höheren Ebenen. Es ist ein Werkzeug um Dich schnell, angenehm und sanft in einen tieferen meditativen Zustand zu bringen. Das Mantra, das Swamiji von seinen Gurus weitergegeben wurde lautet wie folgt:

Ohm Shree Shivkrupanand Swami Namo Namaha

Die innere Bedeutung, der Name Shivkrupananda Swami ist nicht der Name des physischen Körpers sondern repräsentiert die Energie von Swamijis Gurus, die durch seinen Körper geleitet wird. Deshalb kann ein Meditierender auf einfache Weise mit der Universellen Lebensenergie verbunden werden, wenn er das oben aufgeführte Mantra rezitiert und sich völlig der höchsten Wirklichkeit hingibt. Swamiji sagt, daß er keine eigene Existenz hat und daß sein Körper nur ein Instrument ist, durch das die Energie seiner Gurus geleitet wird. Deshalb wird jeder, der dieses Mantra mit Hingabe und Liebe rezitiert die Energie erfahren, während man selbst zum Kanal dieser Energie wird.

Methode der Mantrarezitation : Ein Mantra Satz wird insgesamt drei mal in Folge wiederholt. Ein Mantra Satz besteht aus folgenden drei Teilen:

Im ersten Teil wird das Wort "Ohm" lang gezogen
   "Ohm.... Shree Shivkrupanand Swami Namo Namaha"

Im zweiten Teil wird das Wort "Shree" lang gezogen
   "Ohm Shree.... Shivkrupanand Swami Namo Namaha"

Im dritten Teil werden die Wörter "Ohm" und "Shree" lang gezogen
   "Ohm.... Shree.... Shivkrupanand Swami Namo Namaha"

Der Gebrauch des Mantras um die Kundalini Energie zu erwecken : Das Rezitieren des Mantras wie oben beschrieben erweckt die Kundalini Energie. Das Rezitieren des ersten Teils reinigt den linken Energiekanal auch Chandra Nadi genannt. Das Rezitieren des zweiten Teils reinigt den rechten Energiekanal auch Surya Nadi genannt. Und das Rezitieren des dritten Teils reinigt den zentralen Energiekanal auch Sushumna Nadi genannt. Nach dem Rezitieren von drei vollständigen Mantra Sätzen kann die Energie zum Erwecken der Kundalini noch zusätzlich eingeladen werden. Die Kundalini Energie, die durch das Mantra erweckt wird, wandert vom Wurzel- (Muladhara) zum Kronen- (Sahastrar ) Chakra. Als nächstes folgt die Meditation, während der die Aufmerksamkeit auf das Kronenchakra gerichtet ist, und die Energien im Körper beobachtet werden.
Jede Person kann unabhängig von seiner Religion, Kaste, Rasse oder Hautfarbe das Mantra rezitieren und die positiven Wirkungen auf der körperlichen, geistigen und spirituellen Ebene erfahren. Diese Meditation kann anderen beigebracht werden wenn man selbst die Meditation ausübt und die positiven Wirkungen erfährt.

Wirkung des Mantras auf die Chakras : Das Rezitieren des Mantras reinigt alle sieben Chakras. Die Wirkung auf die einzelnen Chakras ist wie folgt:
1. Ohm ............Muladhara (Basis der Wirbelsäule)
2. Shree..........Swadhisthan (Geschlechtsbereich)
3. Shiva...........Nabhi (Nabel Bereich)
4. Krupananda.....Hruday (Herz)
5. Swami..........Vishuddhi (Hals)
6. Namo...........Agya (Stirn)
7. Namaha.........Sahastrar (oberster Punkt des Kopfes)

Auf diese Weise läßt dieses kraftvolle Mantra nicht nur die Kundalini Energie durch den zentralen Energiekanal aufsteigen, sondern reinigt auch alle Chakras und die drei Energiekanäle. Hierdurch kann man auf einfache Weise in einen Zustand von Gedankenlosigkeit während der Meditation gelangen. Wenn Du hierfür empfänglich bist, dann kannst Du es selbst erfahren.
Zurück zum Anfang